Josef Jobst

Der gebürtige Niederösterreicher lebt und arbeitet seit 1990 in Allhaming, OÖ., er zeichnet

und malt seit frühester Kindheit, gewann 1961 + 62 den Bundesjugendmalwettbewerb.

Obwohl seine Lehrer die Kunstakademie empfahlen besuchte er die HTL-Hochbau und

konnte sein Zeichentalent als planender Baumeister nutzen. Doch die Kunst ließ ihn nie

los und nach schweren gesundheitlichen Problemen wurde er 1995 endgültig zum

freischaffenden Künstler und fand zur Jahrtausendwende mit seinen figurativen

zeitkritischen Werken zu ökologischen und weltpolitischen Themen internationale

Aufmerksamkeit.

Er zeichnet und malt von abstrakt bis realistisch quer durch alle Stile, lässt sich ganz

bewusst weder ein- noch zuordnen, verwehrte sich immer dem Mainstream und machte

sich damit keine Freunde bei heimischen Galeristen und Kritikern, trotzdem war er der

erste österreichische Maler, der von der Chinesischen Akademie der Künste zur Biennale

nach Peking eingeladen wurde, seine Werke wurden in über 80 Ausstellungen weltweit

gezeigt, er erhielt diverse internationale Auszeichnungen, z.B. EcoArt Award London,

BOS-Award Tallinn, Art/Prize Inter/National/Painting Boston, Premio Obras Pequeno

Formato Argentinien, International Grand Prize A.R.T. Taiwan, wurde 2009 für den

European Art Prize Figurative Painting nominiert und bekam 2018 eine Ehrenprofessur der

Kunstuniversität Peking.

Seine Werke befinden sich auch in Galerien, Museen und bei Privaten in:

Argentinien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Dubai, Estland,

Frankreich, Hongkong, Indien, Italien, Japan, Kanada, Korea, Litauen, Luxemburg,

Malaysia, Niederlande, Oman, Polen, Portugal, Russland, Schweiz, Singapur, Spanien,

 

Taiwan, Türkei, USA.

Aktuelle Neuigkeiten

Siehe unter Vorschau

 Sommerausstellung
Palette Kunstforum OÖ

______________________

 

  Sommerpause

Silvia Ornezeder, Ulli Kowal

 

______________________

 Double Feature.

 Ein Abenteuer

Carlos Anglberger, Gabi Hoffmann

 

 

 

Kurse, Workshops, usw....